16.02.2017
Kulturminister Thomas Drozda ehrt Anna Netrebko

Star-Sopranistin mit Berufstitel "Kammersängerin" ausgezeichnet

"Der Name Netrebko steht weltweit für allerhöchste Opern- und Gesangskunst und gleichzeitig auch für schauspielerische Fähigkeiten, die jeder Traditionsbühne am Sprechtheater zu Ehre gereichen würden. Sie repräsentiert das Genre Oper für viele Menschen so wie keine andere und vermag es, ein breites Publikum in ihre musikalische Welt zu entführen", sagte Kulturminister Thomas Drozda bei der feierlichen Überreichung der Urkunde über die Verleihung des Berufstitels Kammersängerin an Anna Netrebko in der Wiener Staatsoper.

"Erfreulicherweise ist Anna Netrebkos Beziehung zu Österreich eine sehr enge, vielleicht auch deshalb, weil ihr unvergessliches Debüt bei den Salzburger Festspielen ein wichtiger Startpunkt für ihre Weltkarriere war. Seither ist sie ein oft und gern gesehener Gast an den wichtigsten heimischen Bühnen, so auch hier an der Wiener Staatsoper. Die Urkunde zur Titelverleihung dokumentiert unsere Freude, dass wir Anna Netrebko seit vielen Jahren als Künstlerin immer wieder willkommen heißen dürfen. Und wir hoffen auf viele weitere unvergessliche Auftritte in Österreich", so der Kulturminister.

Die Geehrte bedankte sich abschließend mit den Worten: "Ich bin sehr glücklich und stolz über diesen Titel. Österreich ist mein Zuhause geworden und es gibt nichts Schöneres für mich, als hier in Wien zur Kammersängerin ernannt zu werden."

Anna Netrebko, geboren 1971 in Krasnodar, studierte am Sankt Petersburger Konservatorium und gewann im Jahr 1993 den Glinka-Wettbewerb in Moskau. Die Partie der Natasha in Prokofiews "Krieg und Frieden" brachte sie von der Kirow-Oper an die internationalen Bühnen von New York, London, Mailand und Madrid. Seit ihrem triumphalen Debüt bei den Salzburger Festspielen 2002 als Donna Anna in Mozarts "Don Giovanni" tritt sie an den bedeutendsten Opernhäusern der Welt auf - wie der Metropolitan Opera New York, der San Francisco Oper, dem Londoner Royal Opera House Covent Garden, der Wiener Staatsoper, der Opéra National in Paris, dem Opernhaus Zürich, der Berliner Staatsoper oder der Bayerischen Staatsoper München. Außerdem kehrt sie regelmäßig an die Kirow-Oper im Sankt Petersburger Mariinsky Theater zurück.

An der Wiener Staatsoper debütierte Anna Netrebko im Jahr 2003 als Violetta ("La traviata") und war als Donna Anna ("Don Giovanni"), Mimi ("La Bohème"), Adina ("L’elisir d’amore"), Micaëla ("Carmen"), Juliette ("Roméo et Juliette"), Amina ("La Sonnambula"), Tatjana ("Eugen Onegin") sowie als Interpretin der Titelpartien in "Lucia di Lammermoor", "Manon", "Manon Lescaut" und "Anna Bolena" zu erleben. Sie gastiert regelmäßig bei den Salzburger Festspielen und gibt zahlreiche Konzerte und Liederabende in der ganzen Welt. Die Gesangssolistin hat eine umfangreiche Diskografie vorzuweisen und wurde bereits mehrfach für ihre Leistungen ausgezeichnet. Seit 2006 hat die gebürtige Russin auch die österreichische Staatsbürgerschaft.

Fotos sind auf der Fotoservice-Seite des Bundespressedienstes online verfügbar.

Rückfragehinweis:
Kabinett Bundesminister Mag. Thomas Drozda
Mag. Kerstin Hosa, MAS
Pressesprecherin Kunst & Kultur
Tel.: +43 1 531 15 20 21 22
Mobil: +43 664 610 63 62
E-Mail: kerstin.hosa@bka.gv.at