Förderungen im Bereich Kultur

Ergänzend zu den sehr umfassenden unmittelbaren Verantwortlichkeiten von Bundesländern, Gemeinden und anderen, auch privaten Rechtsträgern innerhalb der jeweiligen Landesgrenzen beteiligt sich der Bund in Fällen von bundesweitem Interesse an der Unterstützung des Kulturgeschehens in den Bundesländern. So fördert das Bundeskanzleramt regionale Museen, volkskulturelle Aktivitäten und das öffentliche Büchereiwesen in ganz Österreich.

In den letzten Jahren wurden im Bereich dieser Förderungen zahlreiche Maßnahmen gesetzt, um deren Transparenz, Treffsicherheit und Zielorientierung zu verbessern. So wurde die Museumsförderung neu strukturiert und ein Museumsbeirat eingerichtet. Für die öffentlichen Büchereien konnten mit der Neupositionierung des Förderwesens eine Reihe von Maßnahmen zu deren Sicherung und Stärkung umgesetzt werden, wie etwa eine erhöhte Bücherei-Förderung, österreichweite Zielstandards und die Kooperation mit dem Büchereiverband als zentrale Servicestelle für das öffentliche Büchereiwesen. Im Bereich Volkskultur werden neben der verlässlichen Basisförderung für die aktiven Dachverbände und der Förderung bilateraler und internationaler Kontakte insbesondere mit der neu gestalteten Anreizfinanzierung auch Länder und Gemeinden zur Mitfinanzierung innovativer Projekte angeregt.