EU-Programm "Creative Europe" 2014-2020

"Creative Europe" ist das Programm der Europäischen Union für den Kultur- und Kreativsektor in Europa für die Laufzeit 2014 bis 2020. Mit einem Gesamtbudget von 1,5 Milliarden Euro sollen europaweit 250.000 Kulturschaffende, 2.000 Kinos, 800 Filme und 4.500 Buchübersetzungen finanziell unterstützt werden.

  1. Zielsetzungen
  2. Sub-Programm Culture
  3. Sub-Programm MEDIA
  4. EU-Garantiefonds (Start 2016)
  5. Informationen und Beratung

Ausführliche Informationen sind auf der Website des "Creative Europe Desk Austria" erhältlich.

Zielsetzungen

  • Förderung der kulturellen und sprachlichen Vielfalt
  • Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit
  • Professionalisierung und Internationalisierung
  • Mobilität von kulturellen Akteuren und Werken
  • Erschließung neuer Publikumsschichten
  • Verbesserung des Zugangs zur Kultur
  • Stärkung der Finanzkraft von Klein- und Mittelunternehmen
  • Europäische politische Zusammenarbeit im Kulturbereich

Sub-Programm Culture

Budget: 454 Millionen Euro

  • "Kleine" und "große" Kooperationsprojekte
  • Europäische Netzwerke
  • Europäische Plattformen
  • Literarische Übersetzung

Sub-Programm MEDIA

Budget: 819 Millionen Euro

  • Verleih und Vertrieb: Cinema Automatic, Cinema Selective, Sales Agents, Online Distribution
  • Produzentinnen, Produzenten: Development Single Project, Development Slate Funding, TV Programming, Development Video Games
  • Promotion: European Festivals, Market Access, Cinema Network, Audience Development, Internationale Koproduktionsfonds
  • Training

EU-Garantiefonds (Start 2016)

Budget: 121 Millionen Euro

Der neue Garantiefonds zielt darauf ab, die Finanzkraft von KMU im Kultur- und Kreativsektor in Europa zu stärken. Insgesamt sollen EU-weit 750 Millionen Euro an rückzahlbaren Darlehen mobilisiert werden. Dabei soll ein Teil des Kreditrisikos der Geschäftsbanken durch eine Ausfallshaftung des Europäischen Investitionsfonds (EIF) abgedeckt werden.

Zur Vorbereitung der Umsetzung in Österreich wurde die Studie Finanzierungssituation und -bedarf der Österreichischen Kultur- und Kreativwirtschaft von der KMU Forschung Austria durchgeführt. Die Ergebnisse wurden im Bundeskanzleramt am 6. März 2015 präsentiert.

Informationen und Beratung

Creative Europe Desk Austria im Bundeskanzleramt ist die Kontaktstelle für das EU-Programm. Aktuelle Informationen zu Ausschreibungen, Veranstaltungen und Publikationen sind auf der Website www.creativeeurope.at erhältlich. Für Beratung kontaktieren Sie bitte:

Creative Europe Desk Austria, Culture:
Mag. Elisabeth Pacher
Bundeskanzleramt
II/10/a: Creative Europe Desk Austria
Concordiaplatz 2
1010 Wien
Tel.: +43 1 531 15-203692
E-Mail: elisabeth.pacher@bka.gv.at

Creative Europe Desk Austria, MEDIA:
Esther Krausz M.A.
Österreichisches Filminstitut
Stiftgasse 6
1070 Wien
Tel.: +43 1 52 69 730-406
E-Mail: info@mediadeskaustria.eu