Ernst-Jandl-Preis für Lyrik 2017

30. Juni bis 2. Juli 2017 in Neuberg an der Mürz

  1. Programm
  2. Monika Rinck
  3. Mitwirkende

Zum Gedenken an den am 9. Juni 2000 verstorbenen Autor und Dichter Ernst Jandl wurde der Ernst-Jandl-Preis für Lyrik initiiert. Der Preis wird seit dem Jahr 2001 im Zwei-Jahres-Rhythmus für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Lyrik an eine deutschsprachige Autorin bzw. an einen deutschsprachigen Autor vergeben. Die Auswahl trifft eine fünfköpfige Jury, der neben der langjährigen Lebensgefährtin Ernst Jandls, Friederike Mayröcker, auch Paul Jandl, Alfred Kolleritsch, Thomas Poiss und Klaus Reichert angehören. Dem ersten Preisträger im Jahr 2001, Thomas Kling, folgten 2003 Felix Philipp Ingold, 2005 Michael Donhauser, 2007 Paul Wühr, 2009 Ferdinand Schmatz, 2011 Peter Waterhouse, 2013 Elke Erb und 2015 Franz Josef Czernin.

2017 erhält Monika Rinck den Ernst-Jandl-Preis für Lyrik. Dotation 15.000 Euro.

Die Preisverleihung findet im Rahmen einer dreitägigen Veranstaltung zur Gegenwartslyrik in Neuberg an der Mürz (Steiermark) statt.

Programm

Freitag, 30. Juni 2017

Pillhofer Halle
19:00 Uhr
"ich sein ein groß kunstler"
Uraufführung neuer Kompositionen von Agnes Heginger, Florian Willeitner und Georg Breinschmid zu Texten von Ernst Jandl.
Agnes Heginger, Gesang, Rezitation; Florian Willeitner, Violine, Gesang; Georg Breinschmid, Kontrabass, Gesang, Rezitation

Samstag, 1. Juli 2017

Festsaal der Gemeinde
10:00 Uhr
Lesungen von Ann Cotten, Daniel Falb, Mara Genschel, Birgit Kreipe, Ferdinand Schmatz
Moderation: Thomas Poiss

Festsaal der Gemeinde
14:30 Uhr
Lesungen von Christian Filips, Nancy Hünger, Kornelia Koepsell, Friederike Mayröcker, Anja Utler
Moderation: Klaus Reichert

Pillhofer Halle
19:00 Uhr
Überreichung des Ernst-Jandl-Preises für Lyrik an Monika Rinck durch Bundesminister Mag. Thomas Drozda
Laudatio: Paul Jandl
Musik: Michael Wertmüller

Gasthof Holzer
20:30 Uhr
"…erinnert getafelt neun…"

Sonntag, 2. Juli 2017

Festsaal der Gemeinde
11:00–12:00 Uhr
Theresia Prammer, Ann Cotten im Gespräch mit Monika Rinck

Zum Seiteninhalt

Monika Rinck

Geboren 1969 in Zweibrücken, Deutschland, Studien der Religionswissenschaft, Geschichte und Vergleichenden Literaturwissenschaft in Bochum, Berlin und Yale; verfasst Lyrik, Prosa und Essays und arbeitet als Übersetzerin hauptsächlich von Lyrik aus dem Amerikanischen und Englischen sowie aus dem Ungarischen.

Werke (Auswahl)
Wir. Essay, Verlagshaus Berlin 2015
LIEDER FÜR DIE LETZTE RUNDE. Ein Hörbuch, Text: Monika Rinck, Komposition: Franz Tröger, Gesang: Christian Filips, Kookbooks 2015
RISIKO UND IDIOTIE. Streitschriften, Kookbooks 2015
I AM THE ZOO / Candy – Geschichten vom inneren Biest, mit Nele Brönner (Illustrationen), Verlag Peter Engstler 2014
Monika Rinck (= Poesiealbum 314), Lyrikauswahl von Klaus Siblewski, Grafik von Stefan Rinck, Märkischer Verlag Wilhelmshorst 2014
HASENHASS. Eine Fibel in 47 Bildern, Verlag Peter Engstler 2013
HONIGPROTOKOLLE. Sieben Skizzen zu Gedichten, welche sehr gut sind, mit vier Liedern von Bo Wiget und einem Poster von Andreas Töpfer, Kookbooks 2012
ICH BIN DER WIND. Geschwinde Lieder für Kinder, mit Audio-CD, mit Andreas Töpfer (Illustrationen), Wilhelm Taubert (Lieder), Katia Tchemberdji (Komposition), Monika Rinck (Texte), Kookbooks 2011
Helm aus Phlox. Zur Theorie des schlechtesten Werkzeugs, mit Ann Cotten, Daniel Falb, Hendrik Jackson und Steffen Popp, Merve Verlag 2011
PARA-Riding, Laura (Riding) Jackson, Christian Filips und Monika Rinck (Gedichte, Essays, Übersetzungen), roughbook 2011
ELF KLEINE DRESSUREN, Max Marek (Scherenschnitt) und Monika Rinck (Texte), Edition Sutstein 2009
HELLE VERWIRRUNG / Rincks Ding- und Tierleben. Gedichte/Texte unter Zeichnungen, Kookbooks 2009
pass auf, pony! Ein Hörbuch, Petrus Akkordeon (Illustration), Edition Sutstein 2008

Zum Seiteninhalt

Mitwirkende

Georg Breinschmid

Geboren 1973, lebt und arbeitet in Wien, österreichischer Kontrabassist, 1994 bis 1998 Engagements u. a. beim Tonkünstler-Orchester Niederösterreich sowie bei den Wiener Philharmonikern, ab 1999 als freiberuflicher Jazzmusiker im Spannungsfeld zwischen Jazz, Klassik und Improvisation international aktiv, seit 2003 verstärkt als Komponist mit besonderer Affinität zur Wiener Musik und dem Wienerlied tätig.

Ann Cotten

Geboren 1982 in Ames/Iowa, lebt in Wien und Berlin. Studium der Germanistik in Wien.
Jikiketsugaki. Tsurezuregusa, Verlag Peter Engstler 2017
Lather in Heaven, Broken Dimanche Press 2016
Verbannt. Versepos, Suhrkamp 2016

Daniel Falb

Geboren 1977 in Kassel, lebt und arbeitet in Berlin. Studien der Philosophie, Politischen Wissenschaften sowie Physik, neben der Dichtung Arbeit zu Fragen der Geophilosophie, der radikalen Ökologie und der Poetik.
CEK. Gedichte, Kookbooks 2015
Anthropozän. Dichtung in der Gegenwartsgeologie, Verlagshaus Berlin 2015
Helm aus Phlox. Zur Theorie des schlechtesten Werkzeugs,mit Ann Cotten, Hendrik Jackson, Steffen Popp, Monika Rinck,
Merve Verlag 2011
Bancor. Gedichte, Kookbooks 2009

Christian Filips

Geboren 1981 in Osthofen bei Worms, 2000 bis 2007 Studien der Philosophie und Literatur in Wien und Berlin, lebt als Dichter, Regisseur und Musikdramaturg in Berlin.
Der Scheiße-Engel. Eine Analyse, Verlag Peter Engstler 2015
Heiße Fusionen. Gesänge von der Krise, roughbooks 2010
Schluck auf Stein. Gedichte, Elfenbein Verlag 2001

Mara Genschel

Geboren 1982 in Bonn, lebt und arbeitet als Lyrikerin, Bühnen- und Hörspielautorin in Stuttgart und Berlin.
Cute Gedanken. Gedichte, roughbooks 2017
Mara Genschel. Material, Bertram Reinecke (Hrsg.), Reinecke & Voß 2015
Referenzfläche, fortlaufende Reihe seit 2012, bislang fünf Hefte, Selbstverlag

Agnes Heginger

Geboren 1973 in Klagenfurt, Gesangssolistin (Sopran) und Komponistin, Ausbildung im Klassischen wie auch im Jazz-Gesang; seit 2001 Dozentin an der Bruckner Privatuniversität Linz. Arbeitete u. a. mit Friedrich Cerha, Gerhard Rühm, Gert Jonke, Roland Neuwirth, Willi Resetarits, Karlheinz Essl, David Friedman, Bobby Previte, Georg Breinschmid und Harry Pepl; spezialisierte sich in den letzten Jahren vorrangig auf Textvertonungen österreichischer und deutscher Autorinnen und Autoren.

Nancy Hünger

Geboren 1981 in Weimar, studierte Freie Kunst an der Bauhaus-Universität Weimar, lebt als freie Autorin und Bibliomanin in Erfurt.
Ein wenig Musik zum Abschied wäre trotzdem nett, edition Azur 2017
Wir sind golden, wir sind aus Blut. Ein Familienalbum, edition Azur 2014
Halt dich fern. Monographie, edition Azur 2012
Deshalb die Vögel. Instabile Texte, edition Azur 2009
Aus blassen Fasern Wirklichkeit. Gedichte, edition Azur 2006

Paul Jandl

Geboren 1962, lebt in Berlin. Feuilletonkorrespondent und Literaturkritiker für die Neue Zürcher Zeitung. Seit 2009 Mitglied der Jury für den Ernst-Jandl-Preis.

Kornelia Koepsell

Geboren 1955 in Gießen/Hessen, lebt in Höchberg bei Würzburg; Studien der Soziologie und Psychologie in Frankfurt/Main; Tätigkeit in der Kinder- und Jugendpsychiatrie der Universitätsklinik Frankfurt, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Medizinischen Fakultät der Universität Würzburg; seit 1997 in eigener Praxis als Psychoanalytikerin tätig.
Jahrbuch der Lyrik 2017, Schöffling & Co.
manuskripte 212/2016, Manuskripte Verlag, Graz
Sinn und Form 5/2016, Akademie der Künste, Berlin
Weißes Rauschen. Gedichte, Edition Faust 2015

Alfred Kolleritsch

Geboren 1931, lebt in Graz. Herausgeber der Zeitschrift manuskripte. Seit 2001 Mitglied der Jury für den Ernst-Jandl-Preis.
Allemann. Roman, Droschl 2016
Es gibt den ungeheuren Anderen. Gedichte, Droschl 2013
Schönheit ist die erste Bürgerpflicht. Briefwechsel mit Peter Handke, Jung und Jung 2008
Tröstliche Parallelen. Gedichte, Droschl 2006

Birgit Kreipe

Geboren 1964 in Hildesheim, lebt und arbeitet in Berlin. Studien der Psychologie und Germanistik in Warburg, Wien und Göttingen.
SOMA. Gedichte, Kookbooks 2016
Schönheitsfarm. Gedichte, Verlagshaus J. Frank 2012
wenn ich wind sage, seid ihr weg. Gedichte,
Verlag im Proberaum 2010

Friederike Mayröcker

Geboren 1924, lebt in Wien. Seit 2001 Mitglied der Jury für den Ernst-Jandl-Preis.
Fleurs, Suhrkamp 2016
Cahier, Suhrkamp 2014
Études, Suhrkamp 2013
Von den Umarmungen. Gedichte, Suhrkamp 2012

Thomas Poiss

Geboren 1959 in Wien, lebt in Berlin. Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Klassische Philologie der Humboldt- Universität Berlin, Veröffentlichungen zu Pindar, Horaz, Hölderlin, Rudolf Borchardt, Ludwig Greve, Les Murray, Übersetzung von Charles Simic‘ Essays, Rezensionen moderner Literatur in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, seit 2011 Mitglied der Jury für den Ernst-Jandl-Preis

Theresia Prammer

Geboren 1973, lebt in Berlin. Essays, Herausgebertätigkeiten, Übersetzungen. Betreiberin eines Literatursalons und Mitarbeiterin von Literatur Lana.
Ricostruzioni. Nuovi poeti di Berlino, Scheiwiller 2011
Eine Wissenschaft vom Licht. Pier Paolo Pasolinis späte Gedichte, Schreibheft 2009
Übersetzen. Überschreiben. Einverleiben – Verlaufsformen poetischer Rede, Klever 2009
Lesarten der Sprache, Königshausen & Neumann 2005

Klaus Reichert

Geboren 1938, lebt in Frankfurt/Main. 2002 bis 2011 Präsident der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt, Übersetzer, Essayist, Lyriker, Herausgeber. Seit 2003 Mitglied der Jury für den Ernst-Jandl-Preis.
Wolkendienst. Figuren des Flüchtigen, S. Fischer 2016
Metamorphosen: Unmöglichkeiten und Chancen des Übersetzens, Franz Steiner 2013
Türkische Tagebücher. Reisen in ein unentdecktes Land, S. Fischer 2011
Zwischen den Zeilen. Über das Un-Angemessene der Übersetzung, Vienna University Press 2010
Das Gesicht in den Wolken. Gedichte, Jung und Jung 2009

Ferdinand Schmatz

Geboren 1953, lebt und arbeitet in Wien. Seit 2012 Leiter des Instituts für Sprachkunst an der Universität für angewandte Kunst Wien.
das gehörte feuer. orphische skizzen, Haymon 2016
Dichtung für alle. Wiener Ernst-Jandl-Vorlesungen zur Poetik, Haymon 2013
Quellen. Gedichte, Haymon 2010
Durchleuchtung. Ein wilder Roman aus Danja und Franz, Haymon 2007
Tokyo, Echo oder wir bauen den Schacht zu Babel, weiter. Gedichte, Haymon 2004

Anja Utler

Geboren 1973 in Schwandorf, lebt und arbeitet in Regensburg und Wien, arbeitet als Dichterin, Essayistin und Übersetzerin.
Von den Knochen der Sanftheit. Behauptungen, Reden, Quergänge,
Edition Korrespondenzen 2016
„manchmal sehr mitreißend“. Über die poetische Erfahrung gesprochener Gedichte, transcript Verlag 2016
Ausgeübt. Eine Kurskorrektur, Edition Korrespondenzen 2011
Jana, vermacht. Gedichte, Edition Korrespondenzen 2009

Michael Wertmüller

Geboren 1966 in Thun, arbeitet als Komponist und Schlagzeuger in Berlin. Ausbildung an der Swiss Jazz School, der Hochschule der Künste Bern sowie am Sweelinck-Konservatorium Amsterdam, rege internationale Konzerttätigkeit, komponierte u. a. für Christoph Schlingensief, das Theater Köln, die Schauspielhäuser Stuttgart und Zürich; arbeitet derzeit mit Herbert Fritsch an einer neuen Oper im Deutschen Schauspielhaus Hamburg.

Florian Willeitner

Geboren 1991 in Passau, Studium am Mozarteum Salzburg. Arbeitet als Violinist, Komponist und Arrangeur, schuf Werke für namhafte Orchester, Festivals und SolistInnen, unternimmt teils mehrmonatige Reisen zu den verschiedenen Volksmusikkulturen der Welt, um diese zu studieren und in seine Arbeit einzubeziehen.