Manès-Sperber-Preis für Literatur

Dieser Preis wird seit dem Jahr 1985 in unregelmäßigen Abständen, jedoch mindestens alle fünf Jahre für hervorragende Leistungen im Bereich gesellschaftspolitischer Roman, politisch-literarische Essayistik oder gesellschaftspolitisch bedeutsame Kulturphilosophie vom Bundeskanzleramt in Kooperation mit der Manès-Sperber-Gesellschaft vergeben.

Diese Auszeichnung ist derzeit mit 10.000 Euro dotiert.

Bisherige Preisträgerinnen und Preisträger

  • 2015 Ilma Rakusa
  • 2013 Régis Debray
  • 2011 Jiří Gruša
  • 2009 Péter Esterházy
  • 2005 Karl-Markus Gauß
  • 2002 David Grossmann
  • 2000 Ruth Beckermann
  • 1996 Fritz Habeck
  • 1993 Michael Köhlmeier
  • 1990 Ilse Aichinger
  • 1988 Albert Drach
  • 1985 Siegfried Lenz