Österreichischer Staatspreis für Kulturpublizistik

Der Österreichische Staatspreis für Kulturpublizistik wird im Zwei-Jahres-Rhythmus abwechselnd mit dem Österreichischen Staatspreis für Literaturkritik an eine Persönlichkeit vergeben, die sich durch hervorragende Beiträge auf dem Gebiet der Kulturpublizistik in Zeitungen und Zeitschriften, in den audiovisuellen Medien oder in Einzelpublikationen besonders ausgezeichnet hat. Er ist derzeit mit 10 000 Euro dotiert.

Preisträger 2016

Alfred Noll

Bisherige Preisträgerinnen und Preisträger

  • 2014 Peter Strasser
  • 2012 Hazel Rosenstrauch
  • 2010 Ernst Strouhal
  • 2008 Robert Misik
  • 2006 Paul Lendvai
  • 2004 Peter Huemer
  • 2002 Adolf Holl
  • 2000 Rudolf Burger
  • 1998 Robert Menasse
  • 1996 Konrad Paul Liessmann
  • 1994 Karl-Markus Gauß
  • 1993 Alfred Kolleritsch, Kristian Sotriffer
  • 1992 Sigrid Löffler, Wieland Schmied
  • 1991 Volkmar Parschak, Elizabeth T. Spira
  • 1990 Antonio Fian, Walter Jens
  • 1989 Otto F. Beer, John Berger
  • 1988 Benjamin Henrichs, Erika Weinzierl
  • 1987 Kurt Blaukopf
  • 1986 Hans Heinz Hahnl
  • 1985 Franz Schuh
  • 1984 Friedrich Achleitner
  • 1983 Wolfgang Kraus
  • 1982 Hans Weigel
  • 1981 Otto Basil
  • 1980 Edwin Hartl
  • 1979 Günther Anders, Piero Rismondo