EU-Arbeitsplan für Kultur 2015-2018

Der EU-Kulturministerrat hat am 25. November 2014 den EU-Arbeitsplan für die Jahre 2015 bis 2018 verabschiedet. Zu den folgenden vier Prioritäten sind zehn thematische EU-Expertengruppen sowie diverse Veranstaltungen und Studien vorgesehen.

A) Eine für alle zugängliche Kultur
B) Kulturelles Erbe
C) Kultur- und Kreativsektoren: Kreativwirtschaft und Innovation
D) Kulturelle Vielfalt, Kultur in den Außenbeziehungen der EU und Mobilität

Im November 2015 wurde der Arbeitsplan um das Thema Integration von Flüchtlingen ergänzt. Daraufhin wurde eine EU-Expertengruppe eingesetzt und eine Sonderausschreibung im EU-Programm Creative Europe durchgeführt.

Weiteres wichtiges Thema ist die Kulturstatistik mit dem Ziel europaweit vergleichbare Daten zu haben und diese mit Hilfe von Satellitenkontos weiterzuentwickeln. Die Arbeit wird von Eurostat koordiniert, die im Sommer 2016 auch eine Publikation veröffentlicht hat.

Laufende EU-Expertengruppen

  • Verbreitung der europäischen Filme (Österreich: Stefan Hahn, Bundeskanzleramt)
  • Kultur und soziale Inklusion (Österreich: Barbara Stüwe-Eßl, IG Freie Theater)
  • Kulturerbeberufe im Wandel (Österreich: Renate Breuß, Werkraum Bregenzerwald)
  • Kulturtourismus (Österreich: Helga Bauer, LAG Oststeirisches Kernland)
  • Innovation und Unternehmergeist des Kultur- und Kreativsektors (Österreich: Sylvia Amann, inforelais, und Doris Fröhlich, Austria Wirtschaftsservice)

Berichte von abgeschlossenen EU-Expertengruppen

Links

Kulturstatistik 2016
Ratsbeschluss zum Arbeitsplan für Kultur 2015 bis 2018
Ratsbeschluss zur Änderung des Arbeitsplans für Kultur 2015 bis 2018
Website der Europäischen Kommission
EU-Arbeitsplan für Kultur 2015-2018

Kontakt

Bundeskanzleramt
Abteilung II/10 – Europäische und internationale Kulturpolitik
Mag. Kathrin Kneissel
Tel.: + 43 1 531 15-20 36 90
E-Mail: kathrin.kneissel@bka.gv.at