Die Inlandsatelier-Programme des Bundeskanzleramts

Die Abteilung II/1, Sektion Kunst und Kultur des Bundeskanzleramts stellt seit vielen Jahrzehnten Arbeitsateliers für Bildende Künstlerinnen und Künstler zur Verfügung. Derzeit vergibt das BKA Förder-Ateliers an den 2 Standorten Westbahnstraße und Wattgasse und betreut die Atelies im Prater. Diese insgesamt 48 Ateliers für bildende Künstler und Künstlerinnen werden nach einer öffentlich publizierten Ausschreibung und nach Jurierung durch ein unabhängiges Expertengremium für 7 beziehungsweise 10 Jahre vergeben.

Ein wichtiger und zunehmend genutzter Effekt der Bundesateliers ist die Möglichkeit in einem Atelierverbund zu arbeiten und die räumliche Nähe für Erfahrungsaustausch und Diskurs zu nutzen. Die Ateliers werden zudem verstärkt als ein interessanter Ort für ein Fachpublikum wie Kuratorinnnen und Kuratoren, Journalistinnen und Journalisten, Galeristinnen und Galeristen wahrgenommen. Des Weiteren sind die Ateliers im Rahmen des Open Studio Day der Vienna Art Week für die Öffentlichkeit zugänglich.

Für die verstärkte Sichtbarkeit der Atelierstandorte begrüßen und unterstützen wir Aktivitäten, die von Seiten der Künstlerinnen und Künstler initiiert werden. Wie u.a. die Homepage der Ateliers Wattgasse.

Aktuelle Ausschreibungen für die Inlandsateliers sind unter der Rubrik Ausschreibungen einzusehen.