Fotos von Tim Sharp

Arbeit von Tim Sharp, siehe Beschreibung nachstehend

Kitsilano Beach, Vancouver (Iooking north) 490 16‘ 25“ N, 123° 09‘ 21“ W, 2010, Lambda C-print, 73x80cm © VBK,Tim Sharp, BMUKK
Stanley Park, Vancouver (looking north) 49° 18‘ 27“ N, 123° 08‘ 25“ W, 2010, Lambda C-print, 73x80cm © VBK, Tim Sharp, BMUKK

First Contract ist eine 9-teilige Fotoserie, die sich mit den komplexen Auswirkungen des westlichen Insistierens auf die Quantifizierung von Grund und Boden auseinandersetzt. In diesem Prozess wird Land, das in erster Linie Raum zum Leben bedeutet, in eine Handelsware bzw. in ein Spekulationsobjekt verwandelt. Die Fotos beschäftigen sich mit der kolonialen Enteignung der Ureinwohnerinnen des nordamerikanischen Kontinents, vor allem der First Nation-Volker von Kanada. Es werden ,Flagging’ - Kunststoff-Bänder, die normalerweise zum Markieren von Grundstücksgrenzen benützt werden, in Linien bzw. als Dreiecke gezogen, um auf ironische Art und Weise die euklidische Geometrie der Landvermessung, das Ritual von Aneignung und Besitzanspruch zu re- inszenieren. Es ist immer noch umstrittenes Territorium. Diese grundlegende Frage bezieht sich auf eine geografische Verortung und ihre sozialen Auswirkungen. Um über Ort und die Beziehung zu diesem nachzudenken, ist es erforderlich, sich mit dem Konzept von privatem Grundbesitz auseinanderzusetzen, das nicht so natürlich ist, wie es scheint. Historisch gesehen wurde in Europa altes Gewohnheitsrecht außer Kraft gesetzt, in einem Prozess, der zur Aneignung von Gemeinschaftsland und zu einer radikalen Restrukturierung der Beziehung dazu führte: z.B.: die Räumung des Hochlandes (Schottland), die gemeinschaftliche Einhegung (England), oder es wurde wegverhandelt (Luther/Reformation/Deutschland). Überall auf der Welt zerstörten Kolonialmächte Prinzipien von Territorialität von Gruppen/Nationen, um sie durch Privatbesitz zu ersetzen. Im Zeitalter der neoliberalen Globalisierung wird dieser Prozess fortgesetzt, wie die jüngsten 'Land grabbing-Kampagnen' ,"Landvereinnahmungskampagnen") ausländischer Investoren, privater sowie staatlich unterstützter Unternehmen, in verschiedenen Teilen der Welt beweisen. Alle Fotos wurden nahe am 49. Breitengrad (49° N), an der Grenze zwischen Kanada und den USA aufgenommen. Dieser läuft auch einige Kilometer durch das Waldviertel, Osterreich, wo er den 15° E Langengrad kreuzt, und somit Ort in Zeit verwandelt.

Tim Sharp,
* 1947 Schottland, arbeitet in den Medien Fotografie, Video, Installation und als Schriftsteller. Projekte der letzten Zeit sind u.a. die Fotoserie First Contract, 2010; die 2 Kanal Video - Installation Little Mountain ,2010 gezeigt in der Ausstellung “Identität III” in der Fotogalerie Wien; die Installation Chain Reaction, 2010 in “UnORTnung VI” im ehemaligen Kartografischen Institut in Wien und die Fotoserie Matters of Fact,2011, ausgestellt in “ZEITGESCHICHTE/N" in der Galerie I.G. Bildende Kunst in Wien.2004 Haus der Kulturen der Welt Berlin, O.K. Centrum für Gegenwartskunst Linz, lebt und arbeitet in Wien.

Zurück zur Übersicht