Fotos von Micha Payer und Martin Gabriel

Arbeit von Ankauf: Micha Payer und Martin Gabriel, siehe Beschreibung nachstehend

"im Wachsen" aus der Serie "nuclear family", Lambdaprint, 75x50 cm, 2007, © Micha Payer, Martin Gabriel, BMUKK

Arbeit von Ankauf: Micha Payer und Martin Gabriel, siehe Beschreibung nachstehend

"im Wandel" aus der Serie "nuclear family", Lambdaprint, 75x50 cm, 2007, © Micha Payer, Martin Gabriel, BMUKK

Ich zu sein, und Du. Eine Öffnung aus dem Festgeschriebenen zu finden durch eine andere Begegnung mit den Gegenständen im Inneren wie im Äußeren, mit jenen in uns und jenen in der Welt um uns herum. Sie miteinander zu verbinden gilt es, nicht um sie an uns zu binden, um sie zu besitzen, sondern, um sie freizugeben, damit was rauskommen kann aus ihnen und aus uns. Sich hervordrehend um die lose Achse eines Fadens, der alte Muster um- und neue auszubilden beginnt. Das könnte das Andere sein:

Wir, die Dinge, alle, zusammen, miteinander – da taucht der Begriff der Familie auf, der auch in Payers / Gabriels künstlerischem Werk zentral ist: das Zusammengehörige, das Trennende, das Verbindende, das Gemeinsame, das Unterschiedliche, das Freiliegende und das Tabuisierte, das Verdrängte und das darüber Herrschende – alle diese Formen von Verhalten und Zuständen gehen mit der Vorstellung des Begriffs von der Familie Hand in Hand. (aus fading, Ferdinand Schmatz 2008)

Micha Payer und Martin Gabriel,
Micha Payer 1979 Wolfsberg, Martin Gabriel, 1976 Linz
beide Schule für künstlerische Photographie Friedl Kubelka Wien, Akademie der Bildenden Künste Wien, Universität für angewandte kunst Wien, Academie voor beeldende Kunst Arnhem, 2008 Galerie Christine König, Wien, 2007 Preis der Anni und Heinrich Sussmann Stiftung, 2006 "electroheads" Elektrogönner, Wien, 2005 "blimp", k/hauspassage, Wien, leben und arbeiten in Wien

Zurück zur Übersicht