ASEM – Asia-Europe Meetings

Das Asia-Europe Meeting (ASEM) ist ein interregionales Gesprächsforum für den Dialog und die Kooperation zwischen Europa und Asien und wird in den Bereichen Wirtschaft, Politik, Bildung, Umwelt- und Klimaschutz sowie Kultur genutzt. 28 EU-Mitgliedstaaten, zwei europäische Länder (Norwegen, Schweiz) und 20 asiatische Länder nehmen teil.

Alle zwei Jahre finden ASEM Kulturministertreffen statt. Sie tragen dazu bei, die Beziehungen zwischen den beiden Regionen zu vertiefen und sind stets einem konkreten kulturellen Thema gewidmet.

Im Juni 2016 fand das 7. ASEM Kulturministertreffen zum Thema "Culture and Creative Economy" statt. Das nächste Treffen ist für 2018 in Bulgarien geplant.

ASEM

ASEF

1997 wurde die Asia-Europe Foundation (ASEF) als einzige permanente Institution der ASEM gegründet. Ihre Aufgabe ist es, das gegenseitige Verständnis zwischen Asien und Europa durch intellektuellen und kulturellen Austausch sowie people-to-people Kontakte zu stärken. In den vergangenen Jahren hat ASEF über 600 Projekte umgesetzt und mehr als 17.000 Menschen in einen direkten Austausch geführt. Die Stiftung arbeitet u. a. in den Bereichen Menschenrechte, nachhaltige Entwicklung und Umwelt, Gesundheit, Kunst und Kultur.

Im Bereich Kultur liegt der Schwerpunkt auf der Stärkung des kulturellen Dialogs und der kulturellen Vielfalt. Die Aktivitäten konzentrieren sich auf die Förderung von kulturellen Netzwerken, die Organisation von Trainings, Workshops und Expertinnen- und Expertentreffen, die Durchführung von Forschungsarbeiten, Umfragen und Mappings, die Entwicklung von Online-Plattformen, die Veröffentlichung von Publikationen und die Unterstützung von künstlerischen Projekten und künstlerischer Zusammenarbeit.

ASEF