23.06.2016
Thomas Drozda zum Tod von Alfred Sramek

"Kammersänger Alfred Sramek war eine der unvergesslichen Stimmen Wiens. Mit mehr als 2.500 Vorstellungen an der Wiener Staatsoper prägte er musikalisch dieses Haus über 40 Jahre lang. Er gehörte zu den ganz Großen, ohne dass er sich jemals in den Mittelpunkt gestellt hätte. Alfred Sramek hinterlässt eine schmerzvolle Lücke in der Opernwelt und bei all jenen, denen er nahe stand," so Kulturminister Thomas Drozda zum Ableben von Kammersänger Alfred Sramek.

Alfred Sramek wurde im Jahr 1988 zum Kammersänger und im Mai 2014 zum Ehrenmitglied der Wiener Staatsoper ernannt. Gastengagements führten ihn zu den Salzburger und Bregenzer Festspielen, nach Mörbisch, sowie an andere Bühnen in Deutschland, London, Italien, Barcelona bis in die USA. "Mit dem Haus am Ring und Wien blieb er jedoch stets in ganz besonderer Weise verbunden. Meine Anteilnahme gilt in diesen schweren Stunden seiner Familie, seinen Kollegen und seinen Freunden", so der Minister abschließend

Rückfragehinweis:
Kabinett Bundesminister Mag. Thomas Drozda
Mag. Kerstin Hosa, MAS
Pressesprecherin Kunst & Kultur
Tel.: +43 1 531 15-202122
Mobil: +43 664 610 63 62
kerstin.hosa@bka.gv.at