Fotos von Michaela Bruckmüller

Michaela Bruckmüller

Ora et labora, 2000 - Analoge Fotografie / c-41 / c-Print / auf Dibond, ungerahmt / 3 Arbeiten aus einer Serie von 8, 80x100 cm. (© Michaela Bruckmüller, BKA)

Ora et labora

Die Arbeiten von Michaela Bruckmüller sind oft in Serien angelegt: Porträts von Roma aus verschiedenen Ländern Europas, "Körperkult"-Zelebrierende in Caorle, oder Nachbarn, die sich über Zeitungsinserate gemeldet haben. Auch ORA ET LABORA, Pfarrersköchinnen aus Oberösterreich, zeichnet einen Bogen. Die Fotografien überschreiten das einfache Porträt um letztlich mit größerer Intensität zurückzukehren. Aufnahmen, denen immer schon etwas vorangegangen ist. Kommunikation, die sich erst auf den zweiten Blick in ihrer Verdichtung erschließt. Im Gestus manchmal fast kühl oder eher eine ganz spezielle Nähe, die von weit her zurückschaut. (Text: Marion Steiner)

Michaela Bruckmüller
*1971 Wels; Kunstuniversität Linz, die Grafische ¬– Kolleg für Fotografie (Wien) Ausstellungen unter anderem in: Fotoforum Innsbruck, vienna art week/Masc/Wien, U-Hof im Kulturquartier/Linz, Artothek Land Oberösterreich/Linz, bäckerstrasse4 - plattform für junge kunst/Wien, Fotoforum Braunau, Oberösterreichischen Landesgalerie Linz, Masc Foundation - Monat der Fotografie/Wien, Landesgalerie Eisenstadt, Museum der Moderne Salzburg

www.michaelabruckmueller.net

Zurück zur Übersicht