Fotos von Paul Kranzler

Paul Kranzler

PLACES FOR PEOPLE, 2016, Archival Pigment Prints, 60cm x 90cm (© Paul Kranzler, BKA)

PLACES FOR PEOPLE

Film ist Lüge, 25mal in der Sekunde“ meinte Rainer Werner Fassbinder in Anspielung und Abgrenzung zu Jean-Luc Godards berühmtem Diktum, das die Wahrheitsfähigkeit des Mediums Film proklamierte. Für den österreichischen Fotografen Paul Kranzler (*1979) ist Fotografie ein Mittel der Erkenntnis, besonders dann, wenn sie genau und immer wieder hinschaut. Aus diesem Grund hat er viele seiner Motive über längere Zeiträume wiederholt fotografiert, was seinen Fotoserien sowohl eine narrative wie dokumentarische Dimension verleiht. Die Wahrheit der Fotografie liegt für Kranzler irgendwo dazwischen und jedenfalls jenseits der Sprache. Für "Orte für Menschen" hat der Fotograf die Aufgabe übernommen, die drei Architektenteams über Monate bei ihrer Arbeit mit seiner Kamera zu begleiten um die Entstehungs- und Umsetzungsprozesse an den 3 unterschiedlichen Orten zu dokumentieren. Dafür erhielt er- abgesehen von den üblichen Auflagen zur Wahrung der Persönlichkeitsrechte der abgebildeten Menschen- keine speziellen Vorgaben sondern die Freiheit, seinen eigenen Ansatz zu entwickeln. Im Zuge seiner insgesamt 18 Besuche an den drei Schauplätzen sind über 5000 Fotografien entstanden. Aus diesem Fundus hat der Fotograf in Abstimmung mit dem Gesamtteam von "Orte für Menschen" eine Auswahl getroffen an deren Ende die 20 Motive für die Präsentation im Pavillon, rund 60 Sujets für die Zeitung und jene 60 Fotografien stehen, die im vorliegenden Magazin versammelt sind. Auch bei diesem visuellen Essay jenseits klassischer Architekturfotografie stehen die Menschen - die nach Wien geflüchteten Bewohner und die Architekten, die mit ihnen zusammenarbeiten - im Mittelpunkt. (Text: Christian Muhr, Liquid Frontiers)

Paul Kranzler
* 1979 in Linz; lebt und arbeitet in Linz.
2011 – 2013 Meisterschülerstudium bei Prof. Joachim Brohm /Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig; 2001 - 2006 Studium an der Kunstuniversität Linz; 2004 Studioassistent bei Nick Waplington, London. Ausstellungen u.a.FACING AUSTRIA / Salzburg Museum (2017); ORTE FÜR MENSCHEN /15th International Architecture Exhibition La Biennale di Venezia, Austrian Pavillon (2016); Lothringer13 Halle, München /AS WITH ALL BRIGHT CONSTELLATIONS curated by Jörg Koopmann & Simon Starling; SMELLS LIKE TEEN SPIRIT / Fotogalerie Wien (2015)

Zurück zur Übersicht