Fotos von Marko Lulic

Marko Lulic

Jasenovac, 2010/Jasenovac, 2010; 2 gerahmte Fotokompositionen aus dem Video Jasenovac, C-Print, 60 x 80 cm (Rahmenmaß) (© Marko Lulic, BKA Courtesy: Gabriele Senn Galerie)

Jasenovac

Das Video Jasenovac bezieht sich auf das von Bogdan Bogdanović entworfene Denkmal in Jasenovac, Kroatien, das Teil der Gedenkstätte des größten kroatischen Konzentrationslagers im Zweiten Weltkrieg ist. Ein Werk, auf das Lulić schon öfter in seiner Arbeit Bezug genommen hat – somit stellt die Videoarbeit Jasenovac auch einen Bogen zur Ausstellung „Organisiertes Dekor – Verbesserte Partisanendenkmäler“ in der Gabriele Senn Galerie 2001 her. In diesem Video lässt er die Tanzgruppe collectifpops mit ihren Körpern einen Dialog mit Bogdanovićs Denkmal erarbeiten. Es geht nicht um ein exaktes körperliches Nachstellen einer Form, sondern um das vorsichtige Thematisieren bestimmter formaler, wie auch inhaltlicher Aspekte dieses Werks und der damit verbundenen Geschichte.

Marko Lulic
*1972 in Wien, wo er auch lebt und arbeitet. 1992-1996 Hochschule für Angewandte Kunst Wien - 1996/1997 Akademie der Bildenden Künste; 1997 Gaststudent am Art Center Pasadena (Los Angeles/USA). Zwischen 2002 und 2006 Mitglied des Vorstands der Wiener Secession, 2008-2014 Universitätsassistent an der Akademie der bildenden Künste, 2010-2014 Mitglied des Beirats Bildende Kunst am BMUKK. Einzelausstellungen unter anderem DISPLACEMENT, TEXTS AND INTERVENTIONS - Gabriele Senn Galerie (Wien 2015) und REINSCENACIJE / RESTAGINGS - Gallery Podroom (Belgrad 2013).

Zurück zur Übersicht