Inhalt

Kulturminister betroffen vom Ableben des Architekten Wilhelm Holzbauer

Österreich verliert wegweisenden und großen Architekten

"Mit Wilhelm Holzbauer verliert Österreich einen großen und wegweisenden Architekten. Mit seinen Bauten hat er Österreichs Stadtbilder geprägt: Vor allem in Salzburg und Wien ist das Schaffen Holzbauers allgegenwärtig", so Kulturminister Alexander Schallenberg.

Wilhelm Holzbauer wurde im Jahr 1930 in Salzburg geboren und schlug den Weg eines international erfolgreichen Architekten ein. Seine Ausbildung erfuhr er in Salzburg und Wien, aber auch am Massachusetts Institute of Technology in den Vereinigten Staaten. Das architektonische Schaffen Holzbauers ist in der Nachkriegszeit wegweisend. "Großartige Gebäude, die heute markante Erscheinungen geworden sind, haben wir Wilhelm Holzbauer zu verdanken. Ob das Design der Wiener U-Bahnen, Teile des Festspiel-Bezirkes in Salzburg oder das Landhaus in Bregenz: Holzbauers Architektur prägt unseren Alltag wie kaum ein anderes Schaffen eines österreichischen Architekten", so Bundesminister Alexander Schallenberg. "Dieses herausragende Werk wurde mit zahlreichen Auszeichnungen gewürdigt, darunter das Große Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich oder der Große Österreichische Staatspreis. Mein herzliches Beileid gilt Familie, Freunden und Wegbegleitern", so Schallenberg abschließend.

Rückfragehinweis:
Claudia Türtscher
Presse Bundesminister Mag. Alexander Schallenberg
Telefon: +43 1 531 15-20 20 62